Feuchte- und Salzbelastungen in historischen Mauerwerken in Usbekistan

Kulturhistorisch wertvollen Gebäuden droht der langsame Zerfall durch Schadsalz und hohen Feuchtegehalt. Ziel des Projektes war es, an historischen Gebäuden in Usbekistan Mauerwerk-Untersuchungen durchzuführen und ein geeignetes Sanierungskonzept zu erstellen. (German text only)

Gebäude in Usbekistan

© Bakhramov – Bauhaus-Universität Weimar

Allgemeine Informationen

  • Partnerländer/ -region: Zentralasien, Südkaukasus, Moldau und Weißrussland
  • Partnereinrichtungen:
    • Bauhaus Universität Weimar (BUW)
    • Taschkenter Hochschule für Architektur und Bauwesen (TASI)
  • Laufzeit: 01.01.2012 - 31.01.2013

Aufgabe/Ziel des Fördervorhabens

Kulturhistorisch wertvollen Gebäuden droht der langsame Zerfall durch Schadsalz und hohen Feuchtegehalt. Ziel des Projektes war es, an historischen Gebäuden in Usbekistan Mauerwerk-Untersuchungen durchzuführen und ein geeignetes Sanierungskonzept zu erstellen. Hiermit soll die langfristige Zerstörung bedeutender Kulturdenkmäler Usbekistans verhindert werden. Mit Hilfe eines in Weimar entwickelten Feuchte-Messverfahren wurden entsprechende Untersuchungen durchgeführt und ein Sanierungskonzept mit konkreten Handlungsempfehlungen erarbeitet. Dieses wurde im Rahmen eines Fachworkshops vor Vertretern usbekischer Baubehörden in Taschkent vorgestellt. Das Projekt stärkte die gemeinsame Forschung auf dem Gebiet der Bausanierung und trug zur Sensibilisierung der usbekischen Behörden bei.

Besondere Ergebnisse und Erfolge der Maßnahme

  • Stärkung der Forschungskooperation auf dem Gebiet der Bausanierung,
  • Erstellung eines Sanierungskonzepts als Plan für zukünftige Sanierungsmaßnahmen,
  • Information und Sensibilisierung der lokalen Behörden für Denkmalschutz,
  • Beitrag zum Schutz wertvoller Kulturdenkmäler in Usbekistan.
  • Es wurde ein wissenschaftlicher Artikel verfasst, welcher in Int. Journ. Restoration of Buildings and Monuments im November 2013 erschienen ist (Autoren: Kaps, Ch, Bakhramov, O., Samigov, N., Stäblein, St. - Titel: Untersuchung des Mauerwerkszustandes der Medrese Abulqosim in Taschkent/Usbekistan)

Einsatz der Ergebnisse

Das Sanierungskonzept auf Basis der untersuchten Messdaten stellt einen Plan für zukünftige Sanierungsmaßnahmen dar. Die wissenschaftlichen Ergebnisse stehen der Denkmalpflege in Zentralasien und Europa zur Verfügung.

Mehrwert der internationalen Zusammenarbeit

Die kooperative Forschungsarbeit hat beidseitige Vorteile. Für die deutsche Seite ist die Prüfung und die Anwendung des neu entwickelten Messverfahrens unter anderen klimatischen Bedingungen und in Bezug auf eine in Deutschland nicht vorhandene Bausubstanz von Bedeutung. Die usbekische Seite lässt ihre Mitarbeiter in Deutschland weiter ausbilden. Diese werden die gewonnenen Erfahrungen bei der historischen Baudenkmalsanierung in Usbekistan anwenden und so dem Denkmalschutz in Usbekistan dienen.