Startseite

  • Vulkan Villarrica © Eva Schill

    Geowissenschaftliche Untersuchungen zur Wärmegewinnung

    Chile besitzt die größten geothermischen Ressourcen weltweit, inklusive einer großen Zahl aktiver Vulkane. Theoretisch könnte aus den bekannten Lagerstätten nahezu die gesamte elektrischen Leistung des Landes bereitgestellt werden. Das vom  BMBF geförderte MultiGeoEx-Projekt untersuchte Nutzungsoptionen in der südchilenischen Vulkanzone. > mehr

  • Zuckerrohrverarbeitung in Südafrika @ Shiyin Müller, SRMI

    Sanfte Hautpflege durch Zuckerrohrabfälle

    Die europäische Kosmetikindustrie hat ein steigendes Interesse an Grundstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen. Einer davon ist Levulinsäure. Südafrika sucht nach einer besseren Wertschöpfung für seine Zuckerrohrindustrie. In einem vom BMBF geförderten Kooperationsprojekt wurde ein Verfahren entwickelt, in dem aus Zuckerrohrabfällen mithilfe einer schonenden Katalyse Levulinsäure hergestellt wird. > mehr

  • Multiaxiale Hexapod-Prüfanlage an der TU Hamburg-Harburg © Jan Oltmann

    Deutsch-singapurische Zusammenarbeit bei Verbundwerkstoffen

    Faserverbundwerkstoffe sind vielseitig einsetzbar. Ein Team von Partnern aus Deutschland und Singapur untersuchte in diesem vom BMBF geförderten Projekt die Belastbastbarkeit von Faserkunststoffverbunden (FKV) für den Innenausbau von Flugzeugkabinen und für die Erdölförderung aus der Tiefsee. > mehr

  • Nachwuchswissenschaftlerin im Labor | © Zebo Kudratova

    Molekulare Diagnostik und Epidemiologie der Leishmaniose

    Die Leishmaniose ist eine der sechs bedeutendsten tropischen Krankheiten: Sie wird von einzelligen Parasiten ausgelöst, die von Sandmücken auf den Menschen übertragen werden und die verschiedene Tiere als Reservoire nutzen. Ein vom BMBF gefördertes Projekt untersuchte den ernstzunehmenden Anstieg der Leishmaniose-Fälle in Armenien und Usbekistan. > mehr

Weiterführende Artikel

Aus dem Themenbereich :

BuIm Auftrag des BMBF organisierte der DLR Projektträger einen Experten-Workshop, bei dem Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom afrikanischen Kontinent Wissen und Know-how  in die Afrika-Strategie der Bundesregierung einbrachten.  Bildquelle:  BMBF

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Experten-Workshops © BMBF / Sabine Münch

Neue Afrika-Strategie des BMBF stärkt Zukunftsperspektiven und nachhaltige Entwicklungschancen

Über eine Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft und Forschung neue Zukunftsperspektiven und nachhaltige Entwicklungschancen auf dem afrikanischen Kontinent fördern – dies ist das Hauptziel der neuen Afrika-Strategie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Im Vorfeld hatte der DLR Projektträger im Auftrag des BMBF einen Experten-Workshop organisiert, bei dem Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Afrika ihr Wissen und Know-how in die Afrika-Strategie der Bundesregierung einbrachten.


> mehr: Neue Afrika-Strategie des BMBF stärkt Zukunftsperspektiven und nachhaltige Entwicklungschancen.

Aus dem Themenbereich :

Gruppenbild der neuen AGYA Mitglieder 2018

Neue AGYA Mitglieder 2018 @ AGYA / ASRT

Neue Impulse für die arabisch-deutsche Forschungskooperation – AGYA eröffnet Regionalbüro in Kairo

Zahlreiche ägyptische Vertreter aus Wissenschaft und Forschung folgten am 25. Oktober einer Einladung der Arab-German Young Academy (AGYA)  zur festlichen Eröffnung des AGYA-Regionalbüros in Kairo. Die Arab-German Young Academy fördert seit 2013 exzellente arabische und deutsche Nachwuchswissenschaftler, die interdisziplinäre Forschungsprojekte an der Schnittstelle von Wissenschaft und Gesellschaft  realisieren. Das BMBF wird AGYA bis Januar 2020 mit zusätzlichen 3,3 Millionen Euro unterstützen.


> mehr: Neue Impulse für die arabisch-deutsche Forschungskooperation – AGYA eröffnet Regionalbüro in Kairo .

Aus dem Themenbereich :

BMBF Messenstand auf der POL-ECO-SYSTEM 2018 in Posen

BMBF Messestand © Marion Mienert / DLR

BMBF präsentiert deutsche Umweltnetzwerke in Polen

Die POL-ECO-SYSTEM ist eine internationale Umweltfachmesse in Polen mit Strahlkraft für ganz Osteuropa.  Das Bundesministerium für Bildung und Forschung präsentiert dort zum wiederholten Mal unter dem Titel “Deutsche Netzwerke für die Umwelt – Innovative Projekte für die Zukunft” deutsche Aussteller aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen.


> mehr: BMBF präsentiert deutsche Umweltnetzwerke in Polen .