EU-Drittstaatenkooperation

Das Internationale Büro ist in verschiedenen europäischen forschungspolitischen Koordinationsprojekten engagiert (in den meisten Projekten im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung).

Informationen zu aktuell laufenden und 2019 beendeten EU-Projekten mit Beteiligung des IB finden Sie in der nachfolgenden Liste. Über weitere bereits abgeschlossene Projekte informiert Sie unser Archiv.

Aktuelle EU-Projekte:

Logo S4D4C

S4D4C unterstützt die Aktivitäten der EU und der einzelnen EU Mitgliedsstaaten im Bereich weltweite Wissenschaftsdiplomatie.

Zur Projekt-Website

  • Laufzeit: 01.01.2018-31.12.2020
  • Koordination: ZSI (Österreich)
  • Projekttyp: Horizont 2020 | RIA
  • Ansprechpartnerinnen: Maria Josten und Nadia Meyer
Logo AXIS

Das ERA-NET-Konsortium AXIS (Assessment of Cross[X] – sectoral climate Impacts and pathways for Sustainable transformation) hat sich zum Ziel gesetzt, die Integration verschiedener Forschungsdisziplinen im Zusammenhang mit der Klimawandelforschung zu verbessern.

Zur Projekt-Website

  • Laufzeit: 01.01.2018-31.12.2022
  • Beteiligte Länder: Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Moldawien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Spanien, Schweden
  • Koordination: DLR (Deutschland)
  • Projekttyp: Horizont 2020 | ERA-NET Cofund
  • Ansprechpartner: Cornelia Parisius und Rolf von Kuhlmann
Logo PRIMA

PRIMA (Partnerschaft für Forschung und Innovation im Mittelmeerraum) entwickelt neue Ansätze, um die Verfügbarkeit von Wasser und die nachhaltige Landwirtschaft zu verbessern und so negativen Auswirkungen von Klimawandel, Verstädterung und Bevölkerungswachstum entgegen zu wirken.

Weitere Informationen zu PRIMA
Aktuelles aus dem Projekt
Zur Projekt-Website

  • Laufzeit: 01.01.2018 - 31.12.2028
  • Beteiligte Drittstaaten: Ägypten, Israel, Jordanien, Libanon, Marokko, Tunesien, Türkei
  • Koordination: PRIMA Stiftung (Spanien)
  • Projekttyp: Horizont 2020 | Maßnahme nach Art. 185 AEUV
  • Ansprechpartnerin: Birgit Wirsing
Logo LEAP Agri

LEAP Agri trägt zum Aufbau einer gemeinsam finanzierten Innovations- und Forschungspartnerschaft zwischen Afrika und der EU im Breich Ernährungssicherheit und nachhaltige Landwirtschaft bei.

Zur Projekt-Website

  • Laufzeit: 01.12.2016-30.11.2021
  • Beteiligte Drittstaaten: Ägypten, Algerien, Burkina Faso, Ghana, Kamerun, Kenia, Senegal, Südafrika, Uganda
  • Koordination: ANR (Frankreich)
  • Projekttyp: Horizont 2020 | ERA-NET Cofund
  • Ansprechpartner: Stefan Haffner und Stefan Wagener
Logo ESASTAP 2020

ESASTAP 2020 unterstützte die Zusammenarbeit zwischen der EU und Südafrika in den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Innovation.

Zur Projekt-Website

  • Laufzeit: 01.02.2016-31.01.2019
  • Beteiligte Drittstaaten: Südafrika
  • Koordination: DST (Südafrika)
  • Projekttyp: Horizont 2020 | CSA
  • Ansprechpartner: Stefan Haffner
Logo EaP Plus

EaP Plus unterstützt die Zusammenarbeit zwischen der EU und den Ländern der Östlichen Partnerschaft in den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Innovation.

Zur Projekt-Website

  • Laufzeit: 01.09.2016-31.08.2019
  • Beteiligte Drittstaaten: Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Republik Moldau, Ukraine, Weißrussland
  • Koordination: CeRISS (Griechenland)
  • Projekttyp: Horizont 2020 | CSA
  • Ansprechpartner: Jörn Grünewald
Logo RI-LINKS2UA

RI-LINKS2UA unterstützte die Zusammenarbeit zwischen der EU und der Ukraine in den Bereichen Wissenschaft, Technologie und Innovation, mit einem besonderen Schwerpunkt auf Innovation.

Zur Projekt-Website

  • Laufzeit: 01.02.2015-31.01.2019
  • Beteiligte Drittstaaten: Republik Moldau, Ukraine
  • Koordination: ZSI (Österreich)
  • Projekttyp: Horizont 2020 | CSA
  • Ansprechpartner: Thomas Reineke
Logo Eranet RUS Plus

Das ERA.Net RUS Plus zielt darauf ab, die internationale Forschungskooperation zwischen der EU und Russland weiter auszubauen.

Zur Projekt-Website

  • Laufzeit: 01.11.2013-31.10.2019
  • Beteiligte Drittstaaten: Israel, Republik Moldau, Russland, Schweiz, Serbien, Türkei
  • Koordination: DLR (Deutschland)
  • Projekttyp: 7. FRP | ERA-NET
  • Ansprechpartnerin: Jörn Grünewald
Logo BILAT USA

BILAT USA 4.0 zielte darauf ab, die Wissenschafts-, Forschungs- und Innovationszusammenarbeit zwischen der EU und den USA zu unterstützen und voranzutreiben.

Weitere Informationen zu BILAT USA 4.0
Zur Projekt-Website

  • Laufzeit: 01.02.2016-31.03.2019
  • Beteiligte Drittstaaten: USA
  • Koordination: DLR (Deutschland)
  • Projekttyp: Horizont 2020 | CSA
  • Ansprechpartner: Olaf Heilmayer und Jonas Abs
Logo Near US

ENRICH in the USA ist eine H2020 Initiative zur Einrichtung eines Netzwerks europäischer Forschungs- und Innovationszentren in den USA. ENRICH in the USA fungiert dabei als zentrale Anlaufstelle für die europäischen Akteure.

Weitere Informationen zu ENRICH in the USA
Aktuelles aus dem Projekt
Zur Projekt-Website

  • Laufzeit: 01.04.2017-30.09.2020
  • Beteiligte Drittstaaten: USA
  • Koordination: DLR (Deutschland)
  • Projekttyp: Horizont 2020 | ENRICH Centres
  • Ansprechpartnerinnen: Johanna Füllmann und Ilka Löffler
Logo ENRICH Brazil

ENRICH in Brazil wird vom Projekt CEBRABIC im Rahmen der H2020 Initiative zur Einrichtung eines Netzwerks europäischer Forschungs- und Innovationszentren betrieben. ENRICH in Brazil fungiert dabei als zentrale Anlaufstelle für Akteure in diesem Themenkomplex.

Zur Projekt-Website

  • Laufzeit: 01.01.2017-31.12.2020
  • Beteiligte Drittstaaten: Brasilien
  • Koordination: Fraunhofer IPK (Deutschland)
  • Projekttyp: Horizont 2020 | ENRICH Centres
  • Ansprechpartnerinnen: Anneken Reise und Stephanie Splett-Rudolph
Logo EULA Focus

EULAC Focus zielt darauf ab, ein besseres Verständnis für die kulturelle, wissenschaftliche und soziale Dimension der Partnerschaft zwischen der EU und Lateinamerika und der Karibik zu gewinnen und eine gemeinsame Vision für die kommenden Jahren zu formulieren.

Zur Projekt-Website

  • Laufzeit: 01.03.2016-31.08.2019
  • Beteiligte Drittstaaten: Argentinien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guatemala, Mexiko, Peru
  • Koordination: Universität Barcelona (Spanien)
  • Projekttyp: Horizont 2020 | RIA
  • Ansprechpartnerinnen: Jenny Morín-Nenoff und Stephanie Splett-Rudolph