Fördermaßnahme „ERA-Fellowships – Science Management“

Das Bundesforschungsministerium stärkt mit der Maßnahme „ERA Fellowships – Science Management“ die Zusammenarbeit mit den EU13-Staaten Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.

Ansicht der Webseite ERA Fellowships

Webseite des Programms © BMBF

Die Maßnahme fördert den Kompetenzaufbau im Wissenschaftsmanagement und die nachhaltige Vernetzung zwischen den EU13-Staaten und deutschen außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Forschungsförderorganisationen oder Hochschulen.

Für wen ist es?

Zielgruppe sind Wissenschaftsmanagerinnen und -manager aus den EU13-Staaten und Deutschland des mittleren administrativen Managements aus Forschungs-, Forschungsförderorganisationen, Hochschulen und vergleichbaren Institutionen, die Forschungsbeiträge liefern. Teilnehmende aus den EU13-Staaten ("EU13-Fellows") und den deutschen Gastinstitutionen („DE-Fellows“) bekommen dadurch die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln, Kompetenz auf- und auszubauen sowie Netzwerke aufzubauen und zu vertiefen.

Was wird gemacht? Theorie und Praxis

Praxisaufenthalt

Die EU13-Fellows sammeln während eines Gastaufenthaltes von 8 bis 12 Wochen an einer deutschen Wissenschaftseinrichtung oder Hochschule praktische Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement. Sie können verschiedene Bereiche kennenlernen und tauschen sich mit Fachleuten über interne Organisationsabläufe, das Management von EU-Aktivitäten etc. aus. Ein wechselseitiger Gastaufenthalt von DE-Fellows an der Forschungseinrichtung im EU-13-Partnerland ist möglich. Im Rahmen der Antragstellung reicht die deutsche Gasteinrichtung ein strukturiertes und abgestimmtes Praxiskonzept zum Gastaufenthalt ein. Zudem ist eine Kooperationsvereinbarung und dem EU13-Fellow zu schließen.

Campuswochen

Zum Programm gehört neben dem praktischen Aufenthalt an einer Gasteinrichtung auch ein theoretischer Teil. In zwei Campuswochen in Berlin und Bonn wird ein attraktives Veranstaltungsprogramm geboten. Vorgesehen sind "Thementage", zum Beispiel zu Wissenstransfer, EU-Forschungsförderung oder Internationalisierungsstrategien, an denen unter Leitung von Fachleuten des deutschen Wissenschaftssystems Diskussionen, Präsentationen und Exkursionen stattfinden. Der interaktive Austausch steht im Vordergrund. Die Campuswochen bieten die Gelegenheit zu intensivem Netzwerken und sind fester Bestandteil des Programms. Die Teilnahme ist für die EU13-Fellows daher verpflichtend. Betreuende Kolleginnen und Kollegen aus den deutschen Gasteinrichtungen sind grundsätzlich auch zur Teilnahme an den Campuswochen willkommen. Sie werden speziell zu einzelnen Tagen des Programms eingeladen.

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt über die deutsche Gasteinrichtung. Bewerbungsfrist ist der 19. Juni 2019.

Weitere Informationen: https://www.era-fellowships.de