Auftaktveranstaltung der Russland-Wochen an deutschen Hochschulen 2012

Im Deutsch-Russischen Jahr der Bildung, Wissenschaft und Innovation 2011/12 beteiligen sich 16 deutsche Hochschulen an den Russland-Wochen, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) koordiniert werden.

 


HRK-Generalsekretär Dr. Thomas Kathöfer und Maximilian
Metzger, Ministerialdirigent im BMBF mit Projektkoordinatoren
bei der Auftaktveranstaltung der Russland-Wochen an
deutschen Hochschulen - © Uni Paderborn/Patrick Kleibold
Am 7. Mai 2012 fand an der Universität Paderborn die offizielle Auftaktveranstaltung der Russland-Wochen an deutschen Hochschulen 2012 statt. Rund 150 Gäste, darunter der Bürgermeister der Stadt Paderborn Heinz Paus, der russische Senior Konsul Vladimir Pyatin, Vertreter mehrerer deutscher Hochschulen sowie zahlreiche russische Gäste, wurden Zeuge der feierlichen Unterzeichnung eines neuen Kooperationsvertrages zwischen der Universität Paderborn und der Moskauer Higher School of Economics.

 

Maximilian Metzger, Ministerialdirigent im BMBF und HRK-Generalsekretär Dr. Thomas Kathöfer unterstrichen bei der Auftaktveranstaltung die Bedeutung der deutsch-russischen Zusammenarbeit im Hochschulbereich. Die Russland-Wochen werden die bestehenden Kooperationen festigen und dazu beitragen, in den Hochschulen ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie spannend die Projekte und der wissenschaftliche Austausch mit Russland sind, so das einhellige Fazit der Reden zum Auftakt. Ministerialdirigent Metzger nahm die Gelegenheit wahr, gemeinsam mit HRK-Generalsekretär Kathöfer den anwesenden Koordinatoren der Russland-Wochen Urkunden für ihre erfolgreichen Bemühungen um die deutsch-russische Hochschulzusammenarbeit zu verleihen.

In den kommenden Wochen und Monaten werden weitere ausgewählte Hochschulen Russland-Wochen, Russland-Tage und wissenschaftliche Symposien durchführen, die sich dem deutsch-russischen akademischen Austausch und den Forschungs- und Kulturbeziehungen widmen, die erfolgreiche bilaterale Zusammenarbeit sichtbar machen und zur weiteren Intensivierung beitragen. Knapp 750 Kooperationsabkommen haben deutsche Hochschulen oder Fakultäten inzwischen mit russischen Bildungsinstitutionen geschlossen, im Rahmen der Russland-Wochen entstehen weitere Kooperationsprojekte.

Weitere Informationen:

Hochschulrektorenkonferenz (HRK): Russland-Wochen an deutschen Hochschulen 2012

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF): Die Strategische Partnerschaft Deutschland-Russland in Bildung, Forschung und Innovation


© DLR 10/16/2014 11:52 - Alle Rechte vorbehalten.